Abnehmen mit Yoga

Entdecken Sie, wie Yoga Ihnen helfen kann, nachhaltig und mit Freude abzunehmen

Oft geben wir unseren Genen die Schuld dafür, dass wir auf der schwereren Seite der Waage stehen. Doch abnehmen hängt zu 80% an den Ernährungsgewohnheiten und zu 20% an Bewegung und Sport. Denken Sie einmal darüber nach und Sie werden sehen, dass Sie ihr Gewicht in der Hand haben. Dieser Artikel erklärt, wie Sie mit Yoga abnehmen können und richtet sich an alle, die ein neues Ich im Spiegel sehen wollen.

 
 

Gewichtige Tips!

• Abnehmen hängt zu 80% an den Ernährungsgewohnheiten und zu 20% an Bewegung und Sport.

• Beim Abnehmen geht es darum, den Körperfettanteil zu reduzieren.

• Machen Sie regelmäßig und häufig Yoga.

• Aktivieren Sie Ihren Stoffwechsel, indem Sie alle 2-3 Stunden kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. Dies hilft auch dabei, pseudo-Hunger fernzuhalten.

• Machen Sie Ihr Yoga-Workout mit Leidenschaft. Leidenschaft hilft Ihnen dabei, in der Yoga-Praxis tiefer zu gehen.

• Konzentrieren Sie sich zu 100% auf das Essen auf dem Tisch und vermeiden Sie, dabei Fernzusehen, Ihr Handy zu benutzen oder zu chatten, und ernähren Sie sich ausgewogen.

• Erinnern Sie sich immer an die 3 Prinzipien des Abnehmens – Disziplin, Entschlossenheit und Einsatz.

 
 

Die gängige Meinung - Abnehmen und Yoga

Kann Yoga wirklich beim Abnehmen helfen? Ein grundlegender Fakt über Yoga ist, dass es eine rhythmische Gymnastik ist, die hilft, in Form zu kommen, wenn man sie mit moderater Geschwindigkeit praktiziert. Wenn Sie sehr viel Gewicht verlieren wollen, dann sollte das unter der Aufsicht eines Yoga-Experten und über einen längeren Zeitraum stattfinden. Der Vorteil von Yoga ist, dass Sie nach jedem Workout erfrischt und entspannt sind. Der Grund dafür ist, dass Yoga Körper, Atem und Geist auf die gleiche Ebene bringt. Dieses Phänomen macht Yoga - verglichen mit anderen Workouts -  interessanter, leichter und effektiver. Interessiert, mit Yoga Workouts abzunehmen?
 

Erkennen Sie den Unterschied zwischen Gewichtsabnahme und Abnahme von Umfang

Die Hochzeit ihres/r besten Freundes/in steht an. Sie fangen einen Monat vorher an zu trainieren, damit Sie dann in Topform sind. Schließlich haben Sie ein paar Zentimeter hier und da an den gewünschten Stellen abgenommen und sind bereit. Sie freuen sich darüber. Die Hochzeit ist vorbei, und Sie stellen fest, dass die paar Zentimeter nach dem reichlichen Essen auf der Hochzeit wieder da sind, wo sie vorher waren.
Alle, die abnehmen wollen, sollten einen Plan ausarbeiten und sich kleine Etappenziele setzen. Diese Ziele sollten erreichbar und realistisch sein; sie zu erreichen gibt viel Selbstvertrauen und wirkt als Antrieb, um die nächsten Ziele zu erreichen.

 

Beginnen Sie heute mit dem Yoga-Abnehmprogramm

 

Auf den Geist achten

Das Geheimnis zum Abnehmen ist, sich an einen Plan zu halten. Wir tendieren dazu, die schnelle Lösung in Form von Pillen, sonstigen „Wundermitteln“ oder verrückten Diäten zu suchen. Doch die Wahrheit liegt darin, dass an harter Arbeit kein Weg vorbei führt, um die ungewollten Kalorien loszuwerden. Diese Arbeit kann aber auch Spaß machen und dem Körper gut tun. Dafür müssen Sie den Geist auf den richtigen Weg bringen. Denn die richtige Geisteshaltung, also die Einstellung, ist der Anfang von allem. Da Sie hier sind, nehmen wir an, dass Sie es ernst meinen und wirklich nach einer Antwort suchen.

Kontollieren Sie Ihr Gewicht, bevor es Sie kontrolliert

Ihr Alter spielt auch eine wichtige Rolle beim Abnehmen. Wenn Sie jung sind, dann sind die Chancen, in Form zu kommen, hoch, und das mit minimalem Aufwand. Doch für jene, die weit jenseits der Dreißig sind, wird es schwerer. Sobald man sein drittes Jahrzehnt überschreitet, sollte man besondere Aufmerksamkeit auf seine Ernährungsgewohnheiten richten. Fette, Kohlenhydrate und Proteine („Eiweiß“) sind die Hauptbestandteile jeder Mahlzeit. Diese für die verschiedenen Mahlzeiten des Tages passend auszuwählen hilft Ihnen dabei, näher zu ihrem Ziel zu kommen. Komplexe Kohlenhydrate und gesunde Fette können Teil Ihres Frühstücks sein, doch das Selbe zumAbendessen zu nehmen ist keine gute Idee. Die persönliche Ernährung genau zu verfolgen hilft auch dabei, zu verstehen, woher Ihre Makronährstoffe (Protein, Fett, Kohlenhydrate) kommen. Machen Sie Notiz von allem, was in Ihren Mund wandert. Das wird Ihnen bewusst machen, was Sie so den Tag über essen, und das nächste Mal werden Sie nochmal darüber nachdenken, bevor Sie ihren Lieblingsmuffin verschlingen. Je mehr Sie sich z.B. über die Zutatenlisten informieren, desto bewusster werden Sie. Es geht vor allem darum, sich diesen Dingen bewusst zu werden.

Haben Sie Spaß dabei!

Sich an seine Ziele zu halten und alle Ziele zu erreichen ruft nach Applaus. Erhalten Sie sich ihre Motivation, bis Ihr Ziel erreicht ist. Sie können die folgenden Punkte am Wochenende zu Ihrer täglichen Yoga-Routine hinzufügen:

1. Gehen Sie mit Freunden auf kurze Wanderungen außerhalb der Stadt. Draußen zu sein bringt Sie näher zur Natur und gibt Ihnen eine Pause von Ihrem Yogaprogramm.

2. Planen Sie einen Ausflug zum Strand. Wann war das letzte Mal, dass Sie barfuß auf weißem Sand an blauer See gelaufen sind und die Brandung Ihre Füße geküsst hat? Machen Sie das beste aus Ihrem Strandausflug mit langen Spaziergängen an den endlosen Stränden, und nehmen Sie Ihre Yogamatte mit.

3. Fahrradfahren ist eine weitere Outdoor-Aktivität, die Ihnen ein gutes Workout ermöglicht. Wenn Sie zusammen mit Freunden unterwegs sind, werden Sie nicht einmal mitbekommen, wie weit Sie gefahren sind.
 

Draußen zu sein ist wichtig, da es Ihre Stimmung hebt, die benötigte Auszeit bringt und Ihnen hilft, sich auf Ihre Yoga-Routine der kommenden Woche vorzubereiten. Doch hauptächlich helfen Ihnen all diese Aktivitäten zusätzlich überflüssige Kalorien loszuwerden. Dann können Sie sich auch das Stück Pizza am Ende des Tage erlauben.
 

Weitere Informationen

Erfahren Sie hier mehr zu unseren Kursprogrammen oder kontaktieren Sie unser Sri Sri Ayurveda Zentrum in Deutschland unter info@srisriayurveda.de