Die drei Dinge, für die wir leben

24.04.2013

Tokyo, Japan

Wir müssen das Leben von einer breiteren Perspektive aus sehen.

Wir erfahren das Leben und die ganze Welt über unsere Sinne, dadurch dass wir sehen, hören, berühren und verstehen. Das Wissen, das wir über unsere Sinne erhalten, macht die eine Ebene aus.

Es gibt eine weitere Ebene, deren Wissen höher einzustufen ist als das Wissen, das uns durch die fünf Sinne vermittelt wird: Die Ebene des Intellekts. Das Wissen, das wir durch den Intellekt erfahren, ist dem Wissen, das uns über die fünf Sinne vermittelt wird, überlegen.

Wir sehen die Sonne auf- und untergehen, aber unser Intellekt sagt uns, dass weder das eine noch das andere geschieht, sondern dass die Erde sich dreht.

Es gibt noch eine weitere Ebene des Wissens, die wiederum derjenigen des Intellekts überlegen ist. Das ist die Ebene des intuitiven Wissens. Als menschliche Wesen sind wir alle mit der Fähigkeit ausgestattet, das intuitive Wissen anzuzapfen.

Dies ist das spirituelle Wissen. Du begibst dich jenseits von Zeit und Raum und betrachtest die Realität von dort aus. Ich denke, ihr alle habt die Erfahrung schon irgendeinmal gemacht, dass das Bauchgefühl sich vom Intellekt unterschied, was immer der auch sagen mochte. Du hattest eine starke Intuition, während deine Logik etwas anderes sagte.

Jeder Mensch verfügt über diese Fähigkeit, weiß jedoch nicht, wie er sie nutzen kann.

Es ist so, als seist du im Besitz einer Schatztruhe, die du verschlossen hast, und zu der du keinen Schlüssel mehr besitzt. Du weißt nicht, was du damit anfangen sollst. Oder es ist so, als hättest du das Passwort zu deinem Computer oder zu deinem Telefon vergessen, sodass du sie nicht nutzen kannst.

Dasselbe geschieht in unserem Leben.

Unser Körper hat Zugang zu vielen Dimensionen der Realität, und die Fähigkeit, diese Ebenen zu erreichen oder die Wünsche anderer zu erfüllen, steht uns nur dann zur Verfügung, wenn wir im Besitz des Passwortes sind. So einfach ist das und doch so tiefgründig.

Ein einfaches Passwort – und schon öffnet sich der Computer und bietet dir die ganzen Informationen.

Die Verbindung zur universellen Energie, zur universellen Kraft in unserem Inneren ist notwendig. Hat diese Verbindung einmal stattgefunden, dann kann nichts im Universum dein Lächeln, deine Energie, deinen Enthusiasmus, deine Freude und deine intellektuelle Brillanz schmälern.

Deshalb gibt es spirituelle Techniken, die dir dazu verhelfen sollen, die kostbaren Gefilde deines Lebens zu erreichen.

Wenn du darüber nachdenkst, was du in deinem Leben haben möchtest, so wirst du dir selbst drei Antworten geben.

Zuallererst wirst du Glück erwähnen.

Warum möchtest du arbeiten? Warum willst du Geld verdienen? Damit du dich wohl fühlen, damit du glücklich sein kannst.

An zweiter Stelle wirst du von Liebe sprechen. Würdest du gerne auf diesem Planeten leben, wenn keine Liebe vorhanden wäre? Kaum. Wenn niemand auf diesem Planeten dich lieben würde, und auch du niemanden lieben würdest, warum solltest du dann überhaupt hier sein?

Glück und Liebe kommen also an erster Stelle, und an dritter Stelle folgt das Wissen.

Das sind die drei Dinge, wofür jeder Mensch lebt, und sie haben hohe Priorität: Liebe, Glück und Wissen.

Liebe ist etwas, was du nicht verstecken kannst. Wenn es Liebe in deinem Herzen gibt, kann man das an deinen Handlungen erkennen. Es ist an deinem Ausdruck, in deinem Gesicht und in deinen Augen zu sehen.

Du musst nur in die Augen einer Person schauen, und du kannst erkennen, ob sie sich Sorgen macht, ob sie angespannt, ärgerlich oder verliebt ist. Schau in die Augen eines kleinen Babys oder auch eines jungen Hundes: Auch sie drücken Liebe aus.

Es gibt eine bindende Kraft im ganzen Universum, in die alle Atome eingebunden sind, unter der Bäume wachsen, Tiere existieren, der Wind bläst und die Erde sich dreht: Diese Kraft ist die Liebe.

Liebe kann nicht versteckt werden, gleichzeitig lässt sie sich jedoch auch nicht vollkommen ausdrücken. Je mehr du es tust, desto mehr empfindest du, dass etwas fehlt. Es ist nicht möglich, sie hundertprozentig auszudrücken.

Nun kommen wir zur Wahrheit: Du kannst die Wahrheit nicht vermeiden, eines Tages musst du dich ihr stellen. Der Tag wird nicht zur Nacht, und die Nacht wird nicht zum Tag, nur weil du deine Augen schließt. Die Wahrheit ist da, und du kannst ihr nicht ausweichen. Sie lässt sich auch nicht definieren. Sie ist so bedeutend, dass du sie nicht eingrenzen kannst.

Beim Tod ist es ähnlich. Wir alle werden eines Tages sterben. Wir werden alle alt werden und können es nicht vermeiden.

Und dann ist da noch die Schönheit. Auf Schönheit kann nicht verzichtet, und sie kann auch nicht in Besitz genommen werden.

Alle Probleme auf dieser Welt lassen sich auf diese Dinge zurückführen.

Wir versuchen, die Wahrheit zu vermeiden und bekommen dadurch Probleme.

Wir versuchen, die Liebe vollkommen auszudrücken, und bekommen dadurch Probleme.

Wir versuchen, die Schönheit zu besitzen, und bekommen dadurch Probleme.

Kannst du auf Schönheit verzichten? Wenn du es kannst, ist es keine Schönheit.

Kannst du Schönheit besitzen? Du kannst sie nicht besitzen.

Das ist die Essenz der heutigen Weisheit. Wenn du sie im Geist behältst, wird sie dir im täglichen Leben von großem Nutzen sein.

Wahrheit kann weder vermieden noch definiert werden.

Schönheit kann weder abgelehnt noch in Besitz genommen werden.

Liebe kann weder versteckt noch völlig ausgedrückt werden.

Beschäftige dich tiefer mit diesen Punkten, und noch mehr Weisheit wird in dir erblühen.

Lies frühere Einträge

  • Kraft durch Vertrauen

    November 12, 2014
    • Zweifel loslassen
    • Zweifel lassen sich nicht bereinigen
    • Vertrauen macht stark
    • Zweifel betreffen etwas Gutes
    • Wichtigkeit inneren Friedens
    • Ruhe bringt Intuition
    • Gewahrsein in der Gruppe

    Dem Schlachten von Kühen ein Ende setzen!

    November 10, 2014
    • Sich um die Kühe kümmern
    • Gaushala-Unterkunft für Kühe
    • Wissen-Fortschritte-Befreiung
    • Protein indischer Kühe
    • Bessere Intelligenz
    • Erbarmen-Mitgefühl-Toleranz-Frieden
  • Vertrauen reicht aus

    November 9, 2014
    • Sei natürlich und einfach!
    • Vertrauen in eine höhere Macht
    • Positive Haltung mit Weisheit
    • Die Seele ist überall
    • Verschiedene Lektionen
    • Tiere haben einen Geist und Gefühle...
    • Im Einklang mit der Natur

    Liebe soll dauern

    November 5, 2014
    • Etwas beitragen
    • Unterstützen und anleiten
    • Erleuchtung muss gefühlt werden!
  • Fröhlich wie ein Kind sein

    November 4, 2014
    • Jedermann strebt nach Glück
    • Glück ist im Inneren
    • Stress-Vorurteile-Unsicherheit
    • Bedürfnisse reduzieren oder Energie erhöhen
    • Generationenkonflikt

    Gib den Wundern eine Chance!

    October 31, 2014
    • Anstrengung-Zeit-Gnade
    • Ausdauer-Geduld-Möglichkeit
    • Glück und Pech
    • Singen von Mantren
    • Bemühe dich und lass los!
  • Lass einfach los!

    October 29, 2014
    • Göttlichkeit und Gewahrsein
    • Loslassen und entspannen
    • Leid-Karma-Früchte der Handlung

    Die Reichen werden noch reicher werden

    October 19, 2014
    • Frömmigkeit ist Natürlichkeit
    • Wir haben viel bekommen!
    • Der Pfad zur Freude
    • Yajnas zum Wohle der Welt
  • Die kleinen Dinge des Lebens

    October 17, 2014
    • Bedeutung von Vijaya Dasami
    • Ein Tag für die Dankbarkeit
    • Der Geist ist göttlich
    • Vergiss die Gefühle
    • Drei Zustände des Geistes

    Der Maßstab für das Karma

    October 11, 2014
    • Gewissen und Bauchgefühl
    • Langfristig - kurzfristig
    • Vertrauen bringt Heilung
    • Angst und Stress
    • Wiedergutmachung bei Fehlern
    • Spirituelle Praxis als Karriere
    • Zufriedenheit durch soziale Projekte
  • Mit Gott sein!

    October 10, 2014
    • Sri Sri über Sama Veda
    • Die Welt entsteht im Geist
    • Den Ozean des Elends überwinden
    • Ärger loslassen/Zweifel fallen lassen/Großzügig mit anderen teilen

    Guru Utsav Divas

    October 3, 2014
    • Die große Feier
    • Der Lehrer unterrichtet und der Guru leitet dich
    • Gnade empfangen
    • Bescheidenheit pflegen
    • Spiel des Karmas