Die Wege des Karmas sind unergründlich

04.06.2012

Bangalore, India

Hast du auch die Erfahrung gemacht, dass Menschen zu deinen Feinden geworden sind, obwohl du nichts Falsches und niemandem etwas Schlechtes getan hast? Und sind nicht wiederum andere Menschen zu deinen Freunden geworden, obwohl du ihnen keinen großen Gefallen erwiesen hast? Wie viele von euch haben solche Erfahrungen gemacht? (Viele heben die Hand.)

Die Wege des Karmas sind unergründlich.

Man sagt deshalb, die Wege des Karmas seien nicht zu verstehen. Unabhängig von deinen Handlungen treten die Dinge ein, die geschehen müssen. Deshalb sind die Wege des Karma unergründlich. Und deshalb sage ich dir auch: Lass all deine Freunde und Feinde beiseite und entspanne dich. Ruhe in deinem Selbst und richte deine Aufmerksamkeit auf das Göttliche.

Verliere nicht die Gelassenheit deines Geistes. Du weißt nicht, wann und wo was geschehen wird. Du weißt nicht, wann ein Freund zum Feind, und wann ein Feind zum Freund werden wird.

Wir wissen nichts auf dieser Welt. Richte deine Aufmerksamkeit deshalb auf die Wahrheit, erfülle aufrichtig all deine Pflichten und meditiere mit Hingabe.

F.: Wie werde ich so machtvoll, wie du es bist? Auf dieser Welt liebt jedermann Macht.
Sri Sri Ravi Shankar:
Die größte Macht liegt in der Ruhe. In tiefer Ruhe und in der Liebe. Wenn diese beiden Dinge im Leben gegenwärtig sind, wird alles andere folgen. Es wird geschehen. Schau, nun da du zu mir gehörst, und ich zu dir gehöre, solltest du dir der Fülle bewusst sein. Wisse, dass du alles hast, dass kein Mangel vorhanden ist. Und wenn du irgendeinen Makel oder irgendeine Unzulänglichkeit bei dir entdeckst, meditiere und mach deine Übungen. Durch deine spirituelle Praxis wirst du sie überwinden.

F.: Guruji, es heißt, es sei sehr gut, den Guru an einem Vollmondtag zu treffen.
Sri Sri Ravi Shankar:
Ja. Weißt du, dass der Mond den Ozean beeinflusst? Am Vollmondtag sind die Wellen höher. Wir alle wissen, dass der Mond einen Einfluss auf das Wasser hat. Unser Körper besteht zu beinahe sechzig Prozent aus Wasser und enthält Salz, wie der Ozean. Unser Körper ist also eine Miniaturkapsel aus Ozeanwasser. Deshalb hat der Mond einen Einfluss auf den Körper, und alles, was den Körper beeinflusst, beeinflusst den Geist ebenfalls. Deshalb werden Menschen, die durchdrehen, auch lunatic/verrückt genannt. (Anm. d. Ü.: Im Wort lunatic ist das Wort Mond enthalten.)
Unsere Vorfahren empfahlen aus diesem Grund auch, am elften Tag nach Vollmond (hinduistischer Kalender) zu fasten. Wenn der magen leer bleibt, kann der Körper von Giftstoffen gereinigt werden. Fasten hat eine reinigende Wirkung auf den Körper, der von all der unverdauten Nahrung und den Giftstoffen befreit wird.
Es ist nicht notwendig, nach jedem Vollmond zu fasten, aber es wäre empfehlenswert, es während zwei oder drei Tagen jährlich zu tun.

F.: Guruji, es heißt, auf dem Pfad solle man alles loslassen und frei von Absichten und Zielen sein. Ich bin ein sehr beschäftigter leitender Angestellter. Wie kann ich ohne Absicht Verantwortung übernehmen?
Sri Sri Ravi Shankar:
Es gibt zwei verschiedene Gesichtspunkte, die du nicht durcheinanderbringen darfst. Es gibt zwei Haltungen, die du beherzigen musst. Bei der einen gehst du nach innen und denkst, alles sei in Ordnung, und du wollest nichts. Das nennt sich Meditation.
Wenn du nach außen gehen und arbeiten musst, solltest du selbst in kleinen Einzelheiten Vollkommenheit suchen. Richte deine volle Aufmerksamkeit darauf und übernimm Verantwortung. Wann immer du Unvollkommenheiten bemerkst, musst du die Aufmerksamkeit darauf richten, wie du sie verbessern kannst. Wenn du dich zurückziehen willst, solltest du sagen: „Alles ist gut.“ Eine solche Haltung wird dir dabei helfen, tief in die Meditation einzutauchen.
Einen sattvischen Intellekt hat jemand, der diese beiden Haltungen unterscheiden kann. Eine solche Person kann als intelligent bezeichnet werden.
Ein weiteres Zeichen von Intelligenz ist die Fähigkeit, das Gute auch in einer schlechten Person, das Gute in jedermann sehen zu können.

Lies frühere Einträge

  • Jemanden ausnutzen...

    August 5, 2014
    • Sich nicht ausnutzen lassen
    • Hilfe mit Weisheit
    • Wem-wo-was-wie geben

    Du wirst das, was du brauchst, bekommen!

    August 2, 2014
    • Nichts erwarten
    • Für Freunde da sein
    • Selbstrespekt erhalten
    • Um kleine Gefälligkeiten bitten
    • Festigkeit mit Bescheidenheit
    • Herzlichkeit mit Würde
    • Aufmerksamkeit gibt Energie
    • Vertrauen ist stärker als Zweifel
    • Meditation hilft bei Aggressionen
  • Mut, alleine zu gehen

    July 31, 2014
    • Mach Spaziergänge
    • Sei ein Führer
    • Festigung der Persönlichkeit
    • Keine Etiketten
    • Nichts bleibt für immer

    Bessere Beziehungen aufbauen

    July 30, 2014
    • Sich abwechselnd aufregen
    • Mit Stress und Alkohol umgehen
    • Kompromisse eingehen
    • Ziele im Leben haben
    • Spiritualität und Großherzigkeit sind ein Muss
  • Selbstmitleid ist Unwissenheit

    July 30, 2014
    • Regeln des Karmas
    • Mitleid vs. Mitgefühl

    Wo Liebe ist, da ist Gott!

    July 28, 2014
    • Gott ist Liebe
    • Ein Guru ist ein Lehrer
  • Ebenen der Stille

    July 19, 2014
    • Die Reise zur Stille
    • Die Stille bringt dich heim
    • Deine innere Intelligenz wecken
    • Die Magie der Meditation