Erfolg neu überdenken und definieren

06.08.2013

Diese Woche werden sich viele Ärzte und Berufstätige des medizinischen Sektors überall im Land den Dokumentarfilm Race to nowhere (Ein Rennen nach nirgendwohin) ansehen, der anlässlich der Sleep awareness week (Tagungswoche mit dem Thema: Bewusstsein über den Schlaf) ausgestrahlt wird. Der Film beleuchtet die wachsende Dissonanz zwischen dem Erziehungssystem und der Lebensqualität unserer jungen Studenten. Das Erziehungssystem bringt die Studenten dazu, sich für Tests mit Wissen vollzustopfen, mit dem Ziel, größere Leistung und mehr Erfolg sicherzustellen. Die Lebensqualität der Studenten aber wird dadurch beeinträchtigt, dass das akademische Curriculum nicht darauf hinzielt, sie ganzheitlich auszubilden.

Es hat sich als entscheidend erwiesen, schulische Grundsätze und Praktiken zu erschaffen, die nicht nur der Leistung und der Gesundheit des Studenten Priorität geben, sondern auch die Wichtigkeit einer ganzheitlichen Entwicklung im Auge behalten, wenn es um erkennbaren Erfolg geht. Das ist eine Herausforderung, die die Gesellschaft betrifft, deren intensiver Erfolgsdruck für eine enorme Belastung bei der verletzlichen Gruppe von Teenagern und jungen Erwachsenen geführt hat. Sind diese jungen Menschen unfähig, diesem Druck standzuhalten, so wählen sie den Weg, ihr Leben zu beenden.

Im heutigen Konkurrenzkampf spielt die Erziehung leider nicht die Rolle, die sie spielen sollte: Die den Kindern angeborenen Tugenden zu fördern und die Grundlage für einen langfristigen Erfolg der Gesellschaft zu legen.

Fördern von Belastbarkeit

Der Selbstmord von Teenagern in den USA ist das Symptom eines grundlegenderen Problems und kann nicht nur auf der Ebene der Teenager angegangen werden. Da die Eltern immer beschäftigter sind und wenig Zeit mit ihren Familien verbringen, befassen sich Kinder und junge Erwachsene immer länger mit dem Internet und den sozialen Medien. Die exzessive Zeit, die online verbracht wird, und der Mangel an persönlicher Interaktion haben zu einer falschen Wahrnehmung darüber geführt, was Erfolg wirklich bedeutet. Ein belastbares Kind ist eines, das fähig ist, mit Erfolg und Misserfolg auf der erzieherischen, sozialen und emotionalen Ebene umzugehen. Das zu berücksichtigen sollte in unserer Gesellschaft an oberster Stelle stehen. Gleichzeitig ist es das beste Mittel, um den Selbstmord von Teenagern zu verhindern.

Erziehungsreformen sollten innovative Strategien einbeziehen, die Lehrer dazu befähigen, die Resultate der Schüler zu verbessern und ihr Wachstum zu fördern. Kreative Lehrmethoden können dazu beitragen, Probleme zu bekämpfen und den Kindern dabei zu helfen, zu gesunden Persönlichkeiten heranzuwachsen. Zusätzlich zur intellektuellen Förderung sollten auch körperliche Aktivitäten wie Sport und alte Techniken wie Meditation, Yoga und Atemübungen zur Ausbildung gehören. Das gibt den Jugendlichen Werkzeuge an die Hand, die ihnen helfen werden, ihre Emotionen zu bewältigen.

Es ist wichtig, Resilienz bei Kindern schon in einem jungen Alter zu fördern und zu entwickeln. Wenn Teenager ihr Leben gefährden, weil sie glauben, Versager zu sein und keine Zulassung zu einer guten Schule zu bekommen, weil sie davon ausgehen, Erfolg bestehe nur darin, viel Geld zu verdienen, oder weil sie denken, nur das höchste Testergebnis sei ein Indiz für Intelligenz, dann sind wir als Gesellschaft dafür verantwortlich.

Sowohl Erfolg als auch Misserfolg im Leben müssen akzeptiert werden. Manchmal wirst du erfolgreich sein, manchmal wirst du scheitern. Nicht in einer Top-Schule aufgenommen zu werden, bedeutet nicht, versagt zu haben oder einen mangelhaften Intellekt zu besitzen. Umgekehrt solltest du auch nicht glauben, besser als andere zu sein, nur weil du dabei Erfolg gehabt hast. Nicht jeder, der dabei versagt hat, ist dumm. Genauso ist auch nicht jeder, der ein Examen bestanden hat, ein Intellektueller. Deshalb solltest du auch nicht denken, dass die Tatsache, ein Examen bestanden zu haben oder auch nicht, die Richtung deines gesamten Lebens bestimmen wird.

Du musst das Leben von einer umfassenderen Perspektive aus betrachten. Der Stress, ein Examen mit einer hohen Punktzahl bestehen zu müssen, um in einer Top-Schule aufgenommen zu werden, kann deinen Intellekt zerstören. Bereite dich gut vor, gib dein Bestes und akzeptiere, was auch immer auf natürliche Weise geschieht. Dieses Leben ist sehr kostbar. Dein Leben muss für dich wichtiger sein, als das Resultat irgendeines Examens.

Positive Verstärkung durch die Eltern

Eltern spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, ihrem Kind zu helfen, auf postive Weise mit Druck umzugehen. Wenn ein Kind gerade eine Niederlage verkraften muss, und die Eltern ihre Sorgen auch noch ausdrücken, dann wir das die Schwierigkeiten verstärken. Die Eltern müssen dem Kind erlauben, Fehler zu machen, und aus diesen Fehlern zu lernen.

Sie müssen ihnen Werkzeuge anbieten, die ihnen dabei helfen, mit Stress zurechtzukommen und Burnout zu verhindern, und ihnen die grundlegende Fähigkeit vermitteln, alle Aspekte ihres Lebens ins Gleichgewicht bringen zu können. Die Kinder und Jugendlichen sollen dazu ermutigt werden, ihr Bestes zu geben und eine umfassende Lebensperspektive zu entwickeln. Es ist die Pflicht der Eltern, dafür zu sorgen, dass die Kinder keinen emotionalen Zusammenbruch erleiden oder in eine Depression verfallen. Gemütsstörungen wie Depression, bipolare Störung und andere mentalen Erkrankungen sind die wichtigsten Risikofaktoren für den Selbstmord von Kindern und Halbwüchsigen.

Kritische Lebensereignisse und geringe Kommunikation mit den Eltern können ebenfalls wesentliche Risikofaktoren darstellen. Es ist jedoch wichtig, zu verstehen, dass solche Geisteszustände vollkommen vermieden werden können. Die Gesellschaft als Ganzes muss bereit sein, eine gesunde Haltung einzunehmen, wenn es um das Verständnis Kindern und Teenagern gegenüber geht. Wir müssen die Kinder lehren, mit ihren Emotionen umzugehen und ihnen Werkzeuge wie die Sudarshan Kriya zur Verfügung stellen.

Ganzheitlich mit Gesundheit umgehen

Mit der Initiative Healthy People 2010 hat die Regierung sich ein nationales Ziel gesetzt, um die Anzahl der Selbstmorde von Teenagern herabzusetzen. Ihre eigenen Forschungsarbeiten haben ergeben, dass es erfolgreich ist, sich mit dem allgemeinen Gesundheitszustand der Kinder zu befassen. Frühe Interventionsstrategien, welche die Risikofaktoren für Depression, Drogenmissbrauch und aggressives Verhalten im Auge behalten und die Belastbarkeit fördern, können dabei helfen, den Selbstmord von Jugendlichen zu verhindern.

Programme wie YES! (Youth Empowerment Seminar!) bieten dynamische Lebenskompetenzen, die Teenager und junge Erwachsene mit einer umfassenden und ganzheitlichen Auswahl an Werkzeugen ausstatten, um ihr volles Potenzial als Studenten, Führungspersönlichkeiten und Gemeindemitglieder nutzen zu können.

Unsere Verpflichtung als Gesellschaft muss uns dazu führen, den Selbstmord von Teenagern nicht als isoliertes Problem zu behandeln, sondern als Symptom der Probleme der modernen gesellschaftlichen Entwicklung zu betrachten. Wir wollen unserer zukünftigen Generation die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stellen, um in einem modernen Umfeld bestehen und zu einem glücklichen, kreativen und begeisterten Menschen werden zu können.

Lies frühere Einträge

  • Die Quelle wahrer Freude

    June 29, 2015
    • Verdeckt durch Wolken
    • Schleier der Unwissenheit
    • Schatten des Elends
    • Größte Quelle der Freude

    Übergib es einfach!

    June 24, 2015
  • Ohne Liebe keine Freude!

    June 24, 2015
    • Probleme durch die Liebe
    • Wissen schützt die Liebe!
    • Übergib dein Elend!
    • Teile deine Freude!
    • Bedingungslose Liebe für alle

    Yoga

    June 22, 2015
    • Weltyogafeier
    • Was ist Yoga?
    • Yoga bringt dem Leben so viel mehr!
    • Vier Arten von Yoga
    • Übung des Tages
  • Bereue nichts!

    June 20, 2015
    • Tiefe Meditation
    • Todesangst überwinden
    • Ethik im Sport
    • Männlich und weiblich
    • Umgang mit Beziehungen
    • Himmelsrichtung bei Schlaf und Meditation
    • Bevorzugung in der Arbeitswelt

    Wir brauchen einen Guru!

    June 18, 2015
    • 5 Geschenke vom Guru
    • Ohne Guru keinen Fortschritt!
    • Alles folgt seiner Natur!
  • Alles hat einen Sinn

    June 17, 2015
    • Erlebe das Paradies!
    • Menschen sind gut!
    • Beschimpfungen und Karma
    • Innerer Raum