Mit Yoga geboren

Yoga seit Kindheit - eine natürliche Körperhaltung

Berge, die sich auf den Kopf stellen, sich plötzlich in beschleunigende Kreise verwandeln. Brücken, die zu brüllenden Löwen zusammenfallen, Raupen im Kokon, die sich in schöne Schmetterlinge verwandeln.

Das sind keine Bilder aus einem Fantasyfilm, sondern Szenen bei Dir zu Hause.

Born with Yoga

Betrachte ein Kind, und Du wirst es erkennen. Die natürlichen Körperhaltungen eines Kindes sind Yoga Asanas. Damit wird der Körper geboren: Einfache Yoga Asanas sind vom Moment seiner Geburt an Teil der Körpersprache eines Kindes. Sogar ein Kleinkind folgt unbewusst den Yoga Mudras (Haltungen der Hände). Wenn Du ein schlafendes Kind beobachtest, berühren sich sein Daumen und sein Zeigefinger leicht, ein Haltung, die ‘Chin mudra’ genannt wird. Daumen in der Faust ist eine weitere Haltung. Du musst nicht in eine Schule gehen oder Yoga von irgendjemandem lernen, wenn Du einen scharfen Verstand hast. Aber unser Geist ist beschäftigt mit so vielen Dingen, so vielen Urteilen, so vielen Meinungen und so vielen Eindrücken, dass wir nicht in der Lage sind, einfach nur zu beobachten und die feineren Dinge in der Natur wahrzunehmen.

Yoga Asanas sind etwas, was jeder als Kind gemacht hat.

Hast Du schon einmal ein sechs Monate altes Baby gesehen, wie es auf dem Rücken liegt, die Beine in die Luft gestreckt? Es hebt die Beine und auch den Kopf hoch, fast so wie bei dem abs (abdominal) Gerät zum Bauchmuskeltraining.

Born with Yoga1

Dann legt es sich auf den Bauch und macht die “Kobra” Position des Yoga.

Wir vergessen diese natürliche Körpersprache, wenn wir älter werden. Regelmäßige Yogapraxis wird Dich zurück in Deinen natürlichen Zustand bringen und das Kind in Dir aufleben lassen.
 

Ausgeglichener Atem – Gefühle und die Atemfrequenz

In einer Minute atmen wir ungefähr sechzehn bis siebzehn mal. Wenn wir

  • aufgebracht sind, kann das auf zwanzig steigen
  • extrem angespannt und wütend sind könnte es auf 25 Mal pro Minute steigen
  • sehr ruhig und glücklich sind - zehn
  • in Meditation sind – zwei bis drei Atemzüge

Tiefe Meditation kann die Anzahl Deiner Atemzüge verringern. Wenn Du Kinder beobachtest, wirst Du erstaunt sein, wie ausgeglichen sie atmen. Sie atmen aus allen drei Abschnitten des Körpers heraus. Wenn sie einatmen hebt sich ihr Bauch und wenn sie ausatmen senkt er sich wieder. Aber je nervöser und angespannter Du bist, desto mehr wirst Du das umgekehrte tun. Wenn Du einatmest senkt sich Dein Bauch und wenn Du ausatmest, hebt er sich.

Yogapraxis wird Dich zurück in Deinen natürlichen Zustand bringen und das Kind in Dir aufleben lassen.
 

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Yoga- und Meditationsangebote von Art of Living, auch speziell für Kinder, gibt es hier.