Stress abbauen und die Fruchtbarkeit erhöhen mit Yoga

Vollgepackte Terminpläne, eine Vielzahl an Überstunden und ein Übermaß an Arbeit sowie die Sehnsucht nach Bestätigung haben unser Leben in Stress verwandelt. Das hohe Stressniveau führt bei vielen Menschen zu einer Beeinträchtigung ihrer Gesundheit. Rückenschmerzen, Müdigkeitserscheinungen, Nervenzusammenbrüche und Herzinfarkte sind nur einige der Symptome, deren Ursache Stress ist.

Ein stressiges Leben macht nicht an der Bürotür Halt. Eine stetig steigende Zahl an Paaren, die sich in punkto Fruchtbarkeit behandeln lassen, zeigt, wie sehr der Stress unser Berufs- wie Privatleben im Griff hat. Forschungen belegen, dass ein hohes Stressniveau die Fruchtbarkeit erheblich beeinträchtigen kann.

Sorgen, Depressionen, Schuldgefühle und Stress sind Faktoren, die Ihre Fruchtbarkeit wesentlich beeinflussen. Somit sinkt auch die Chance auf Empfängnis. Stress ist also der Faktor schlechthin, der Ihre Familienplanung durchkreuzt. Wie kann man den Stress abbauen? Yoga ist hier das Zauberwort. Die tägliche Yogapraxis ist kein Garant für eine Empfängnis, hilft aber definitiv dabei, Ihren Körper und Geist zu stärken und auf diese Weise auch Ihre Fruchtbarkeit zu erhöhen. Die Entspannung, die Sie durch tägliches Yoga erfahren, verbessert damit die Aussicht auf Empfängnis. Verschiedene Yogaübungen unterstützen Sie dabei, Ihren Körper und Geist zu entspannen und so zu „gastfreundlichen Partnern“ für ein neues Leben zu machen.

Die folgenden Yogaübungen und Atemtechniken helfen Ihnen, Stress abzubauen und Ihre Fruchtbarkeit zu erhöhen, und weisen den richtigen Weg hin zur Elternschaft.

 

1. Nadi Shodhan pranayama
(Wechselatmung)

Nadi Shodhan Pranayama oder die Wechselatmung entspannt Körper und Geist, indem sie angehäuften Stress abbaut. Außerdem hilft sie dabei, die feinen Energiekanäle (Nadis) zu reinigen. Auf diese Weise kann Ihre Lebensenergie (Prana) frei fließen. Eben dadurch, dass die Wechselatmung Sie dabei unterstützt, Stress abzubauen, hilft Sie Ihnen, die Fruchtbarkeit des Körpers zu erhöhen. Somit können Sie den Prozess der Empfängnis aus einer neuen Perspektive angehen.



2. Bhramari pranayama
(Bienenatmung)

Bhramari Pranayama oder die Bienenatmung befreit den Körper sofort von Anspannung, Wut und Sorgen. Stress wird abgebaut. Die Chance auf Empfängnis ist größer, wenn Körper und Geist entspannt sind. Ihre Fruchtbarkeit kann sich damit erhöhen.

 

3. Paschimottanasana
(Vorwärtsbeuge im Sitzen)

Paschimottanasana oder die Vorwärtsbeuge im Sitzen dehnt den unteren Rücken, die rückseitige Oberschenkelmuskulatur und die Hüften. Außerdem stimuliert sie die Gebärmutter und Eierstöcke. Auf diese Weise ist die Yogaübung hilfreich, wenn es darum geht, zu empfangen. So erhöht sich die Fruchtbarkeit, da sie zudem Stress abbaut und Depressionen lindert.



4. Hastapadasana
(Vorwärtsbeuge im Stehen)

Hastapadasana oder die Vorwärtsbeuge im Stehen dehnt die Rückenmuskulatur und verbessert die Versorgung des Nervensystems und der Beckenregion mit Blut. Außerdem macht die Yogaübung die Wirbelsäule geschmeidiger. Sie hilft dabei, Stress im Bereich des Unterbauchs abzubauen.

 


5. Janu Shirasana
(einbeinige Vorwärtsbeuge)

Die einbeinige Vorwärtsbeuge stärkt die Rückenmuskulatur, was für die Zeit während der Schwangerschaft sehr nützlich ist.



6. Badhakonasana
(der Schmetterling)

Badhakonasana oder der Schmetterling dehnt die Innenseite der Oberschenkel, die Leistengegend und die Knie. Sie verbessert damit die Flexibilität der Leisten und der Hüftregion. Führt man diese Yogaübung bis in die späte Schwangerschaft regelmäßig durch, verhilft sie zu einer sanften Geburt.

 

  



 

7. Viparita Karani (Halbe Kerze)

Diese Yogaübung dehnt die Nackenmuskulatur, den Oberkörper und die Hinterseite der Beine. Viparita Karani ist auch sehr effektiv, wenn es darum geht, müde Beine und Füße zu entspannen und damit Stress abzubauen. Die Übung hilft auch bei Rückenschmerzen und verbessert den Blutfluss hin zum Becken. Nach dem Koitus in dieser Yogastellung zu entspannen, erhöht die Chance auf Empfängnis, auch wenn der Fruchtbarkeitslevel niedrig ist.



8. Yoga Nidra (der Schlaf des Yogi)

Yoga Nidra, wörtlich übersetzt „der Schlaf des Yogi“, baut Stress ab und verhilft Körper und Geist zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit. Diese entspannende Yogaübung stimmt den Geist froh und optimistisch. Obwohl der „meditative Schlaf“ nicht die Fruchtbarkeit selbst erhöht, beruhigt er den Geist und ist auf diese Weise sehr hilfreich für Paare, die eine Familie gründen wollen.

Neben Yoga können Sie täglich auch ein paar Minuten Meditation üben, um Stress abzubauen, Ihren Geist zu entspannen und das Gedankenkarussell zu entschleunigen. Meditation hilft Ihrem Geist dabei, ruhiger zu werden. Dadurch werden Sie insgesamt gelassener.

Alles in allem ist es wichtig, Geduld zu haben und sich eine positive Lebenseinstellung zu bewahren. Versuchen Sie es weiterhin und nehmen Sie Ihre Situation an, ohne sich zu grämen oder in Negativität zu verfallen. Bauen Sie Stress ab, indem Sie regelmäßig Yoga praktizieren. So bewahren Sie sich Ihren Frohsinn und erhöhen auf diese Weise die Fruchtbarkeit bei sich und Ihrem Partner.

Die tägliche Yogapraxis hat viele Vorteile. Wie bei jeder anderen Praxis ist es dabei am besten, Yoga von einem erfahrenen Sri-Sri-Yoga-Lehrer zu lernen. Das gibt Ihnen das nötige Werkzeug an die Hand, um für sich und Ihren Partner eine ganz eigene Yogaroutine für zuhause zu entwickeln. Außerdem helfen Ihnen die regelmäßigen Yogaübungen dabei, Stress abzubauen und Ihre Fruchtbarkeit zu erhöhen. Damit steigt auch Ihre Chance auf Empfängnis. Diejenigen, die bereits ein Basiswissen zum Thema Yoga haben und schon regelmäßig zuhause praktizieren, können auch den Sri-Sri-Yoga-Kurs 2 besuchen und so ihre Yogaerfahrung vertiefen.


Die regelmäßige Yogapraxis schult Körper und Geist und zeitigt in punkto Gesundheit viele positive Effekte. Sie ist jedoch kein Ersatz für Medizin. Es ist wichtig, Yogastellungen unter der Anleitung eines ausgebildeten Sri-Sri-Yogalehrers zu lernen. Bei Beschwerden oder Krankheit praktizieren Sie Yoga gemäß dem Rat Ihres Arztes und eines Sri-Sri-Yogalehrers. Sri-Sri-Yogakurse können Sie in jedem Art-of-Living-Zentrum in Ihrer Nähe besuchen. Benötigen Sie Kursinformationen oder wollen Sie Feedback geben? Schreiben Sie uns gerne an: kontakt@artofliving.org.

Neben unseren Sri-Sri-Yoga-Kursen ist auch unser Happiness-Programm ein guter Einstieg, der wertvolle Techniken liefert, um dauerhaft ein zufriedenes und glückliches, gesundes und stressfreies Leben zu genießen. Entspannt glücklich – mit Yoga und mehr!