Meditation

Meditation erhöht die
Aufmerksamkeit

Ob Sie nun Konzertpianist, Chirurg, Student, Lehrer oder Handwerker sind: Egal, welchem Beruf Sie auch immer nachgehen, alles, was Sie tun und neu dazu lernen, hängt davon ab, wie sehr Sie bei der Sache sind, also wie viel Aufmerksamkeit Sie Ihrer Aufgabe schenken.

Wir alle haben schon Tage oder Wochen, vielleicht sogar Monate erlebt, in denen wir uns auf gar nichts konzentrieren konnten. Das kann mit Druck am Arbeitsplatz zu tun haben oder zahlreichen anderen Anforderungen, die Ihre Zeit beanspruchen. Was auch immer es ist oder war, Sie konnten sich nicht mehr konzentrieren, Ihre Aufmerksamkeit war gebrochen. Das hat natürlich auch seine Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden.

Es gibt viele Dinge, die unsere Aufmerksamkeit beeinträchtigen. Entweder wir sind müde, gelangweilt und an nichts interessiert oder auch unruhig, gestresst etc. Ein Mangel an Konzentration und Aufmerksamkeit hat seinen Ursprung hauptsächlich in einem ruhelosen Geist. Wie gewinnt man die Aufmerksamkeit also zurück? Hier kommt die Meditation ins Spiel, denn die Meditation beruhigt den Geist und damit unsere Gedankenwelt. Einfache Meditationstechniken haben eine große Wirkung, wenn es darum geht, den Fokus zurückzugewinnen und den Dingen wieder die nötige Aufmerksamkeit schenken zu können.

Meditation stärkt Aufnahmefähigkeit und Konzentration

Zahlreichen Studien zufolge hilft regelmäßiges Meditieren dabei, unsere Aufmerksamkeit zu steigern und länger zu halten. Forschungsergebnisse der Universität von Wisconsin-Madison (USA) zeigen, dass Probanden, die Meditation praktizierten, ihre Aufgaben trotz steter Ablenkung besser bewältigen konnten.

Oft hört man, dass Meditation selbst Konzentration erfordert. Dem entgegnet Gurudev Sri Sri Ravi Shankar, Begründer von Art und Living, Friedensbotschafter und spiritueller Lehrer: „Meditation ist das Gegenteil von Konzentration. Wachheit und geistiger Fokus sind das Ergebnis regelmäßiger Meditationspraxis.“

Tipps für Einsteiger in die Welt der Meditation

• Beobachten Sie Ihren Atem – Der Atem ist die Hauptquelle der Lebensenergie (Prana). Allein schon durch die bloße Beobachtung des Atems ist es möglich, in die Meditation zu gleiten. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort und beobachten Sie vor der Meditation ein paar Minuten lang den natürlichen Rhythmus Ihres Atems.

• Pranayamas  Bei Pranayamas (Atemübungen) geht es hauptsächlich um Einatmung, das Anhalten des Atems und die Ausatmung. Um kurz- wie langfristig Ihr Energieniveau zu steigern, gibt es kaum eine bessere Methode, als die regelmäßige Praxis von Pranayamas. Die Wechselatmung (Nadi Shodhan Pranayama) beispielsweise ist eine solche Technik, die Sie vor der Meditation ein paar Minuten praktizieren können. Diese Atemübung hält den Geist frisch und friedvoll.

• Sudarshan Kriya – Die Sudarshan Kriya, eine kraftvolle, meditative Atemtechnik, die auf Gurudev Sri Sri Ravi Shankar zurückgeht, nutzt natürliche Atemrhythmen, die Körper, Geist und Emotionen miteinander in Einklang bringen. Die Sudarshan Kriya baut Stress ab und beruhigt den Geist. Gleichzeitig erhöhen Sie so Fokus und  Aufmerksamkeit. Des Weiteren stärkt die tägliche Praxis der Sudarshan Kriya das Immunsystem, erhöht die Ausdauer und sorgt für ein kontinuierlich hohes Energieniveau.

• Pranayama für die Konzentration – Bei dieser Atemübung handelt es sich um eine Technik, die innerhalb von zweieinhalb Minuten die Aufmerksamkeit derart erhöht, dass Sie diese drei Stunden lang halten können. Die Atemtechnik ist besonders effektiv für Schüler und kann in den Art of Living Kursen für Jugendliche erlernt werden.

Den Tagesablauf beobachten

Haben Sie schon einmal Ihren Tagesablauf beobachtet, um Ihren Geist zu beruhigen und besser zu fokussieren ? Was lesen Sie zum Beispiel? Wie viel Zeit verbringen Sie vor dem Fernseher oder dem Laptop? Mit welchen Menschen umgeben Sie sich?

Romane, Zeitschriften, Werbung, Nachrichten, all das beunruhigt den Geist. Fernsehen und Internet lenken den Geist ab. Integrieren Sie ein wenig leichte spirituelle Lektüre in Ihren Tagesablauf oder verfolgen Sie täglich inspirierende und zum Nachdenken anregende Ideen. All das beruhigt den Geist.

Mit Yoga den Körper beruhigen

Ein gutes Maß an körperlicher Aktivität ist wichtig, um Körper und Geist zu beruhigen. Yoga hat hier eine große Wirkung. So können Sie zum Beispiel den Sonnengruß (Surya Namaskar) oder auch jedes andere Set an Yogaübungen (Asanas) praktizieren. Verfolgen Sie diese Übungen langsam und geben Sie jeder Bewegung und Dehnung die entsprechende Aufmerksamkeit, indem Sie sie mit dem Atem in Verbindung bringen. Einer aktuellen Studie zufolge stimulieren 20 Minuten Yoga täglich die Hirnfunktion in einer Weise, die die Aufmerksamkeit erhöht und gleichzeitig länger aufrechterhält.

Gesunde Ernährung ist das A und O

„Du bist, was Du isst.“ In diesem Sprichwort steckt viel Wahres, denn unsere Ernährung beeinflusst nicht nur unseren Körper, sondern auch unseren Geist, die Gedanken und den Verstand ebenso wie unsere Aufmerksamkeit. Eine Ernährung, die gut für unsere Hirnfunktion ist, ist wichtig, um die Gedächtnisleistung zu verbessern, den Verstand zu schärfen und unsere Stimmung hoch zu halten. Vermeiden Sie Junkfood. Experten empfehlen außerdem eine vegetarische Ernährung.

Im Hier und Jetzt sein

Aufmerksam zu sein, bedeutet im Jetzt zu sein. Dafür bedarf es der steten Übung der Meditation. In dem Augenblick, da Sie sich bewusst werden, dass Sie geistig abwesend waren, kommen Sie zurück ins Jetzt. Auch und gerade der Atem und entsprechende Übungen helfen, immer wieder in den gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.

Ein entsprechendes Maß an Aufmerksamkeit und Fokus kann weitreichende Konsequenzen auf vielen Ebenen unseres Lebens haben. Es lohnt sich also, ein wenig Zeit zu investieren und die Aufmerksamkeit täglich zu schulen.


Sie wollen meditieren lernen, wissen aber nicht, wo und wie? Wir sind gerne für Sie da:

Unsere Sahaj Samadhi Meditationskurse können Sie in jedem Art of Living Zentrum in Ihrer Nähe besuchen. Benötigen Sie Kursinformationen oder wollen Sie Feedback geben? Schreiben Sie uns gerne an: kontakt@artofliving.org.

Auch regelmäßig Yoga zu machen, schult Körper und Geist und ist gut für die Gesundheit. Yoga ist jedoch kein Ersatz für Medizin. Es ist wichtig, Yogaübungen unter der Anleitung eines ausgebildeten Sri Sri Yoga Lehrers zu lernen. Bei Beschwerden oder Krankheit machen Sie Yoga gemäß dem Rat Ihres Arztes und eines Sri Sri Yoga Lehrers. Sri Sri Yoga Kurse können Sie in jedem Art of Living Zentrum in Ihrer Nähe besuchen. Benötigen Sie Kursinformationen oder wollen Sie Feedback geben? Schreiben Sie uns gerne an: kontakt@artofliving.org.

Um nachhaltig Stress abzubauen, gesund zu bleiben und innere Ruhe, Gelassenheit und
Glück zu finden, ist auch das Meditation and Breath Workshop von Art of Living bestens geeignet. Kernstück des Kurses ist die Sudarshan Kriya, eine kraftvolle, meditative Atemtechnik. Das Programm ist ein guter Einstieg, der wertvolle Techniken liefert, um dauerhaft ein zufriedenes und glückliches, gesundes und stressfreies Leben zu genießen. Weitere Informationen unter kontakt@artofliving.org.

    Ich möchte mehr über die Meditationskurse erfahren

    Ich möchte mehr über die Sudarshan Kriya erfahren

    Für Fragen und mehr Infos kontaktieren Sie bitte kontakt@artofliving.org