Art of Living unterrichtet Programme im Irak

1st of Jul 2014
Iraq

Art of Living unterrichtet Programme für das kurdische Parlament im Irak

Während im krisengeschüttelten Irak derzeit Angst und Unruhe dominieren, haben zwei Art of Living Fakultätsmitglieder sich vergangene Woche auf die Reise begeben, um Parlamentsmitgliedern der Regierung in Arbil, Kurdistan ein 3-tägiges Führungskräftetraining zu unterrichten.

Berlin, 01. Juli 2014: Christoph Glaser, Schweizer, und Mawahib Shaibani, Emirati, haben kurz vor Beginn des Ramadans rund 35 Parlamentsmitglieder ein Programm bestehend aus Leadershipmodulen, Ansätzen zur Friedensarbeit und zum Stressmanagement vermittelt.
Ein Hauptaugenmerk lag dabei auf der persönlichen Bewältigung von Stress, Angst und Anspannung, wie sie die derzeitige politische und gesellschaftliche Situation im Irak tagtäglich erfordert, sowie auf dem Umgang und Akzeptanz mit verschiedenen Parteien und Glaubensrichtungen im Irak.
Die Parlamentarier empfanden das Programm der Art of Living in Zeiten höchster Anspannung, Wut, Hass und Verwirrung als äußerst nützlich: "Wir sind hier aus vier verschiedenen politischen Parteien in Kurdistan zusammengekommen, aber wenn wir in unserer politischen Arbeit genauso reden und zusammenarbeiten können wir hier im Workshop, dann sind wir zuversichtlich, dass unsere Probleme gelöst werden können“ teilten die Teilnehmer nach dem Training beeindruckt mit.

Das 3-Tages-Programm endete mit einer Skype Videokonferenz mit dem Art of Living Begründer Sri Sri Ravi Shankar, der vor einigen Jahren bereits selbst den Irak besucht hat und sich mit dem irakischen Premierminister Nouri Al Maliki Iraqi für Gespräche traf.
Sri Sri Ravi Shankar betonte während des Videotelefonates, dass die Kurden eine wichtige Rolle dabei spielen können, den Konflikt zu lösen und die Situation im Irak zu verbessern.
Die Parlamentarier luden Sri Sri zum Abschluss der Videokonferenz für weitere Friedensgespräche in den Irak ein.

Das Trainingsprogramm für die Parlamentsmitglieder war Teil einer langfristigen Friedensarbeit der Art of Living Foundation und der International Association for Human Values, einer Schwester-Organisation, im Irak.

Hintergrund der Arbeit von Art of Living im Irak
Seit September 2003 hat die Art of Living für den Wiederaufbau des vom Krieg zerrissenen Irak mitbeigetragen. Die Folgen der zwei Kriege und regelmäßiger Unruhen haben zu ziviler Gewalt, einem wirtschaftlichen und infrastrukturellen Zusammenbruch sowie zur Mangelversorgung geführt.
Vor diesem Hintergrund setzt die Friedensarbeit der Art of Living auf zwei Eben an: Zum einen stellt die bei den Vereinten Nationen akkreditierte Organisation Ressourcen und Programme zur Traumabewältigung und zur Katastrophenhilfe bereit, zum anderen wird der Bevölkerung durch direkte Service-Initiativen geholfen, sich wieder im Alltag zurechtzufinden.

Auf Einladung des irakischen Premierministers Nuri al-Maliki wurden außerdem Gefängnis-Programme in Justizvollzugshäusern des Landes durchgeführt, um tausenden von Schwerstverbrechern die Vision von einer friedlichen Gesellschaft zu vermitteln.
Die Art of Living Lebens hat dabei bewiesen, dass der individuelle, innere Frieden ein maßgeblicher Ansatz ist, um äußere Konflikte lösen zu können.
In eigens zugeschnittenen Programmen engagiert sich die Organisation zusätzlich in der Verbreitung der Botschaft des Friedens und der Gewaltlosigkeit im Irak.

Über den Trainer – Christoph Glaser
Christoph Glaser (Schweiz, 41) ist ein renommierter Experte im Bereich Leadership und Good Governance. Seit 2005 dient er als CEO der Leadership und Training Abteilung der International Association for Human Values und hat in dieser Funktion bereits über 10.000 Führungskräften in 60 Ländern der Welt Leadership-Seminare vermittelt, u.a. Führungskräften von Accenture, American Express, Boston Consulting Group, Citigroup, General Electric, Shell Oil und des Welt Bank Institutes.
Christoph Glaser engagiert sich leidenschaftlich für Good Governance und Ethik in der Geschäftswelt und ist seit 2006 Geschäftsführer des World Forum for Ethics in Business (www.wfeb.org), das jährlich über 400 internationale Führungskräfte im Europäischen Parlament in Brüssel zusammenbringt, um neue Leadership Ansätze für nachhaltiges Wirtschaften zu diskutieren. Im Jahr 2008 hat Christoph Glaser die “Peace and Reconciliation in South Asia” Konferenz in Oslo (www.sap2008.org) organisiert und moderiert. Von Juli 2010 – Juli 2011 war Christoph als CEO Teil des Führungsteams des World Culture Festivals (www.worldculturefestival.org), ein einzigartiges interkulturelles Festival mit über 50.000 Menschen aus 151 Ländern im Olympiastadion Berlin.

Über die Art of Living Foundation
Die Art of Living Foundation (AOLF) wurde 1981 von H.H. Sri Sri Ravi Shankar gegründet und ist in über 150 Ländern tätig. Sie ist eine der größten unabhängigen, humanitären Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) der Welt. Die AOLF hält einen Sonderberaterstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) der Vereinten Nationen (UN) inne und ist in zahlreichen anderen internationalen Gremien und Ausschüssen in den Bereichen Gesundheit, Bildung und nachhaltiger Entwicklung tätig. Zu den Schwerpunkten zählen Hilfsprojekte in Entwicklungsländern, Trauma- und Stressbewältigung in Krisengebieten und Resozialisierungsprogramme für Gewaltopfer und Gefängnisinsassen. Darüber hinaus werden Yoga- und Meditationskurse angeboten. Wesentlicher Bestandteil ist die Sudarshan Kriya™, eine gesundheitsfördernde Atemtechnik.
Mehr unter www.artofliving.org.

Interviewanfragen für Herrn Christoph Glaser richten Sie bitte an: presse@artofliving.de