Spendenaktion: Volunteers unterstützen Berlins Kältehilfe

Weihnachten das Fest der Liebe und der Freude…

Dieses besondere Fest naht mit großen Schritten und sicher ist jeder von uns damit beschäftigt, für seine Lieben kleine und große Freuden vorzubereiten…

Ein Team von Kursteilnehmern und Freiwilligen aus der Art of Living Oase in Berlin hat es sich auch in diesem Jahr wieder zur Aufgabe gemacht, den Be in Berlin in dieser Zeit eine Freude zu machen, indem sie die Aktion Berliner Kältehilfe unterstützen.
Im letzten Jahr konnte das Berliner Art of Living Team mit Hilfe vieler Beteiligten eine Menge Sachspenden, kleine Weihnachtsgeschenke und eine Geldspende der Berliner Kältehilfe zukommen lassen und so ganz konkret Menschen unterstützen, die Hilfe benötigen.

Über die Kältehilfe
In Berlin leben tausende von Menschen auf der Straße. Die Zahlen variieren von 4000 bis schätzungsweise 10 000. Ein Sprecher der Berliner Bahnhofssmission am Zoo sagt, dass viele Menschen, die durch verschiedene Gründe in die Obdachlosigkeit geraten, aus anderen Orten Deutschlands nach Berlin 'flüchten', um so in der Anonymität der Großstadt sich zu verstecken. Berlin hat daher in den letzten Jahren mehr und mehr einen Zuwachs von Wohnungslosen erfahren; auch aus anderen Ländern.
Nicht jedem sieht man es auf den ersten Blick an, wenn er wohnungslos ist. Denn es ist nicht ungewöhnlich, dass jemand im Sommer auf einer Bank im Park übernachtet. Aber im Winter? Bereits bei Temperaturen, die noch einiges über Null liegen, birgt die Nacht unter freiem Himmel ein tödliches Risiko! Was wird also mit denen, die  keinen geschützten Platz zum Schlafen haben?
Hier leistet die Kältehilfe der Berliner Stadtmission einen unschätzbaren Dienst. Sobald es draußen gefährlich kalt wird, schickt sie ihren Kältebus durch die nächtlichen Straßen und bietet den von der Kälte Bedrohten an, sie zu einer Notübernachtung zu bringen. Und um diese Hilfe zu ermöglichen, werden immer wieder Spenden benötigt.

Weil die Aktion im letzten Jahr so gut gelungen ist, wollen wir sie in diesem Jahr erneut starten. Hierfür haben wir uns mit den Initiatoren der Aktion in Verbindung gesetzt um zu erfragen, was in diesem Jahr benötigt wird.

Folgende Spenden werden benötigt

Sachspenden
- Schlafsäcke: Sie retten Leben, das ganze Jahr über. Ca. 1500 werden noch für diesen Winter benötigt.
- Rucksäcke / Reisetaschen: Wohin mit der ganzen Kleidung. Kein Platz für Erinnerungen. Keine Vergangenheit, fast keine Gegenwart. Weg von der Plastiktüte.
- Schuhe: Jede Form von warmen Winterschuhen wird benötigt - sehr gern auch Schuhe ab Größe 46 aufwärts. Die "Basketballer" sind gefragt. 
- Unterwäsche: Weil sich kaum jemand traut sie zu bringen, hat sie kaum jemand an.
- Frauenhygieneartikel: Auf der Straße zu leben und die Periode zu bekommen bedeutet: kaum Möglichkeiten, sich zu waschen und extreme Ohnmacht. 
- Duschgel / Hygieneartikel
- Isomatten
- Warme Jacken
- Dicke Pullover
(Nur dicke Winterpullover, die durchwärmen; keine dünnen Sweatshirts)
- Socken (dicke Wintersocken)
- Handschuhe
- Dicke Mützen
- Lange Unterhosen
 
Bei allen Sachspenden gilt: Sie sollten passend für die Winterzeit sein; Sommerkleidung wird nicht benötigt.
Es werden gebrauchte Sachen gesucht, die keine Ausgaben für den Spender verursachen; sollte jemand darüber nachdenken, oben genannte Dinge zu kaufen, freut sich die Stadtmission lieber über eine Geldspende.

Lebensmittel
- Kaffee
- H-Milch
- Würfelzucker
- Käse
- Margarine
- Frisches Obst 
Bei "Ulrich" am Zoo können alternativ Lebensmittelgutscheine erworben werden.
 
Speziell zur Weihnachtszeit: Geschenkpackaktion
Auch werden kleine Weihnachtsgeschenke gebraucht, die dann an den Weihnachtstagen verteilt werden.
Z.B. eine Tafel Schokolade, liebevoll eingepackt in Geschenkpapier (wichtig: bitte Schokolade ohne Alkohol). Oder andere Kleinigkeiten? Es muss nichts großes sein; allein die Tatsache, dass jemand an sie gedacht hat und ein liebevoll eingepacktes Geschenk auspacken zu können, zählt sehr!

Wie jeder Teil dieser Aktion werden kann und Obdachlosen in Berlin eine Freude machen kann?

Sie können uns kleine Päckchen mit den Dingen/ Lebensmitteln senden, die Sie spenden möchten. Gerne können die Sachen auch im Berliner Art of Living Zentrum abgeben werden.
Auch haben wir in der Berliner Art of Living Yoga Oase eine Spendenbox aufgestellt, wo jeder, der möchte und kann, eine Geldspende für die Kältehilfe machen kann.
Wir geben die Sachen dann weiter an die Initiatoren der Berliner Kältehilfe.

 

Die Spenden können geschickt werden an:

Art of Living Yoga Oase Berlin
Stichwort: Kältehilfe
Potsdamer Straße 98
10785 Berlin

Sie möchten mehr über die Berliner Kältehilfe erfahren? Dann klicken Sie einfach auf diesen Link: http://www.berliner-stadtmission.de/kaeltehilfe_warum.htmls