Sri Sri Ravi Shankar hält Key Note Ansprache beim World Forum for Ethics in Business in Singapur

4th of Apr 2012
  Berlin
Deutschland

Sind Ethik und Wirtschaft ergänzende Parameter oder stehen sie im Widerspruch zueinander?

Dieser Frage ging das International Leadership Symposium des World Forum for Ethics in Business nach, das in Singapur zum ersten Mal eine Konferenz im asiatischen Raum ausrichtete.

Das Forum wird vom Weltforum für Wirtschaftsethik (WFEB) organisiert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Führungsparadigmen zu untersuchen, die für die heutigen dynamischen und komplexen Zeiten in Wirtschaft, Politik und im sozialen Bereich von Bedeutung sind.

Unter dem Motto „ Ethics in Business and Leadership, “The Time is Right Now!” sprachen bemerkenswerte Führungspersönlichkeiten am 2. April im Shangri-La Hotel Singapur über ihre persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse, die den anderen Teilnehmern als Inspiration und Ermutigung dienen sollen. Welche innovativen und unkonventionellen Ansätze sind bei Führungskräften auf dem dynamischen Markt von heute gefragt? Welcher Führungsstil garantiert einen nachhaltigen und langfristigen Einfluss auf die Organisationen? Wie gelingt es, grundsätzliche Werte der Rechtschaffenheit und des ethischen Verhaltens zum Kern einer Organisation zu machen?   

Key Note Ansprache von Sri Sri Ravi Shankar

Art of Living Begründer Sri Sri Ravi Shankar war als ein Key Note Sprecher eingeladen und betonte in seiner Ansprache, dass insbesondere jungen Menschen früh Ethik und Werte im Business lernen sollten.

„Was heutzutage überaus wichtig ist, sind Vorbilder. Junge Unternehmer müssen sich an Vorbildern orientieren können. Sie müssen Firmen sehen, denen Ethik wichtig ist, die gerecht sind und soziale Verantwortung in ihrem Unternehmen wahrnehmen.

Das kann und sollte auch so sein, denn es gibt eine große Anzahl an Unternehmen, die stetig gewachsen sind und gleichzeitig ethische Verhaltensregeln befolgt haben. Es ist nur wichtig, dass sie hervorgehoben werden, und es ist das Hauptanliegen dieses Forums, diejenigen Unternehmen in den Mittelpunkt zu rücken, die den kommenden Generationen als Vorbilder dienen können, wenn es darum geht, Ethik zu praktizieren.

Man kann auf viele Arten Geld verdienen, dasselbe gilt jedoch nicht, wenn man guten Schlaf finden will. Guter Schlaf und inneres Wohlbefinden können nur erreicht werden, wenn man das Gefühl hast, alles sei sauber und geradlinig. Dann, wenn Transparenz, Klarheit und Aufrichtigkeit gepflegt werden."

Befürworter von Wirtschaftsethik und Good Governance

Sri Sri Ravi Shankar ist seit langem ein starker Befürworter von Ethik in der Wirtschaft und Good Governance und hat in den letzten zwei Jahrzehnten auf zahlreichen globalen Symposien und Konferenzen über die Mechanismen zur Bekämpfung der Korruption gesprochen.

Als einer der Hauptbegründer der „India Against Corrution“ Kampagne war es auch Sri Sri Ravi Shankar, der sich im vergangen Jahr in Indien darum bemühte, das Problem der Korruption im Land einzudämmen. Er hat in der Bewegung eine entscheidende Vermittlerrolle eingenommen und hat seit der IAC Gründung 2010 als Gründungsmitglied und während der Proteste entscheidend zwischen dem Team Anna Hazare, der Regierung und der Bevölkerung vermittelt.

Über das World Forum for Ethics in Business

Das World Forum for Ethics and Business ist eine in Belgien ansässige und eingetragene Stiftung des öffentlichen Interesses (N° 822.216.342). Das Forum hat sich zum Ziel gesetzt, die Führungspara­digmen zu untersuchen, die für die heutigen dynamischen und komplexen Zeiten in Wirtschaft, Politik und im sozialen Bereich von Bedeutung sind. Die Organisation bietet eine Plattform zur Förderung oder Verteidigung unverzichtbarer ethischer Grundsätze, erleichtert einen globalen Dialog und pflegt die Kooperation zwischen privatem Sektor, akademi­scher Welt, Regierungsbehörden, internationalen Organisati­onen, spirituellen und weltlichen Gemeinschaften sowie allen anderen Interessenvertretern. Sie stellt eine Plattform bereit zur Förderung und zum Schutz der Lösungsansätze für ethisches Verhalten in Unternehmen sowie im Bereich Unternehmensführung. Sie erleichtert den weltweiten Dialog und fördert die Zusammenarbeit zwischen dem privaten Sektor, der Wissenschaft, den Regierungsbehörden, den internationalen Organisationen und den Medien. Die Konferenzen kombinieren Paneldiskussionen, interakti­ve Workshops sowie Führungsgesprächsrunden und bringen weltweit Delegierte dazu, über das Thema der ethischen Füh­rung nachzudenken und neue Pläne für den weiteren Weg zu entwickeln. Das Weltbank-Institut, die Erd-Charta und die IAHV sind die Partner des WFEB.

 

Weitere Informationen zur Konferenz in Singapur finden Sie hier.