Was ist Yoga?

Das Phänomen Yoga: Ein zeitloses Rezept für eine gesündere Lebensweise

Obwohl die Ursprünge des Yogas Jahrtausende zurück liegen, erfreut sich diese Technik heutzutage immer größerer Beliebtheit. Allein in Deutschland praktizieren bereits mehr als 5 Millionen Menschen regelmäßig Yoga. Der Trend zeigt steil nach oben. Immer mehr Menschen nutzen Yoga, um ihr körperliches Wohlbefinden zu verbessern. Yoga hat nachweislich positive Wirkungen sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Die körperlichen Übungen verbessern nicht nur die gesamte Körperhaltung und wirken Rückenproblemen entgegen, sondern haben gleichzeitig auch eine beruhigende und stresslindernde Wirkung.

Yoga - Ein Weg zur vollkommenen Harmonie von Körper, Geist und Seele

Yoga - Was bedeutet das Wort eigentlich? Der Begriff Yoga stammt von der Sanskrit- Wurzel „yuj“. Yuj bedeutet Vereinigung. Die Vereinigung der individuellen Bewußtheit mit dem universellen Bewußtsein.

Yoga ist nicht nur Körperübung, sondern ein Weg, um vollkommene Harmonie von Körper, Geist und Seele zu erlangen. Es ist zeitlose Weisheit für ein gesünderes, glücklicheres und friedlicheres Leben, die letztendlich zu Selbstverwirklichung, der Verschmelzung mit dem Selbst, führt.
Yoga bringt den Geist in den gegenwärtigen Moment und bringt damit Klarheit und Aufmerksamkeit. Der Geist wird friedlich und kann besser mit Alltagsstress umgehen.

 
 

Vorteile durch Yogaübungen/Asanas

- Bessere Gesundheit und ein besseres
  Immunsystem
- Besserer Schlaf
- Mehr Gelassenheit
- Größerer innerer Frieden
- Wachheit und Klarheit der Gedanken
- Besserer Umgang mit Stress
- Stärkung von Muskeln und Knochen
- Höheres Selbstwertgefühl, mehr
  Selbstvertrauen
- Erhöhte Konzentrationsfähigkeit
- Besseres Körperbewusstsein
- Mehr Energie und Lebensfreude

 
 

Die Schriften zeigen mehrere Wege auf, wie diese Verschmelzung mit dem Selbst erreicht werden kann.
Zum Beispiel:

  • Durch Wissen: Jnana Yoga
  • Durch Anerkennen und Ehren des Göttlichen, durch Verehrung: Bhakti Yoga
  • Durch selbstloses Dienen, gemeinützige Arbeit: Karma-Yoga
  • Durch zielgerichteten Einsatz für gesunden Körper und Geist: Hatha Yoga
  • Durch Meditation: Raja Yoga
  • Durch Übungen zur Erweckung und Steuerung des Prana-Energieflusses*: Kundalini Yoga

*Prana-Energie ist abgeleitet von Prana, dem Sanskrit-Begriff für die vitale, lebenserhaltende Kraft und vitale Energie des natürlichen Ablaufs des Universums.
 

Die Wichtigkeit der Asanas (Yoga-Stellungen)

Das Wort Asana  wird als „Stellung” übersetzt. Die wörtliche Bedeutung ist „Sitz“. Ursprünglich waren die Asanas als stabile Stellungen für die längere Meditation gedacht. Sie sind für den Körper mehr als einfach nur Dehnung, die Asanas reinigen und stärken den Körper und verhelfen dem Geist zu mehr Konzentration. Asanas repräsentieren einen der acht Pfade des klassischen Yogas und sie sollten gleichmäßig und mit Freude ausgeführt werden, fest, aber dennoch entspannt. 
 

Yoga bei Art of Living erlernen

Yoga, wie es von Art of Living unterrichtet wird, bringt Weisheit und Yogatechniken in ihrer reinsten und einfachsten Form zusammen, indem es Atem, Körper und Geist durch Gewahrsein verbindet. Das yogische Wissen ist ein zentraler Bestandteil der Kurse. Wesentliche Elemente aus allen Yoga-Richtungen, um Körper, Atem und Geist bewusst in Einklang zu bringen, werden in unseren Kursen vermittelt: Atemtechniken (Pranayamas), Körperübungen (Asanas), Meditation (Samadhi) sowie yogisches Wissen (Jnana). Sie verhelfen zu mehr Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit.

Finden Sie hier einen Yogakurs in Ihrer Nähe.
 

Was ist Yoga? Eine Videoeinführung, Episode 1