Großer Yogaflashmob am Alex

  Berlin
Deutschland

Am Alex ging die Sonne auf: Hunderte Yoga Fans versammeln sich zum Sonnengruß Flashmob in Berlin

26 Juni 2011

Passanten staunten am Samstagmittag nicht schlecht, als auf einmal über hundert Yogafans ihre Yogamatten vor dem Weltzeituhr ausrollten und mitten auf dem Alexanderplatz  begannen, den Sonnengruß zu praktizieren.

Von Musik und einer Trillerpfeife begleitet, damit die unterschiedlichen Positionen im Sonnengruß synchron angesagt wurden, war es ein Yogaflashmob-Erlebnis der unterhaltsamen Art. Begeisterte Zuschauer stimmten spontan mit ein und versuchten sich an der einfach auszuführenden Abfolge der Yogaübungen.

Der Flashmob wurde von Volunteers des World Culture Festivals initiiert und gab einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Besucher aus aller Welt vom 2. – 3. Juli 2011 im Berliner Olympiastadion erwartet. Neben einem großen Unterhaltungsprogramm wird das Festival den größten Yoga Park Europas ausrichten und eine einzigartige Yoga Performance zeigen, bei der am Samstagabend nicht nur 100 Yogis auftreten wie auf dem Alexanderplatz, sondern insgesamt 1000 Yogis, die zusammen den Sonnengruß in einer musikalisch untermalten Choreographie vorstellen werden.

Der Sonnengruß (in Sanskrit; Sūrya Namaskāra) ist eine bekannte Abfolge von Positionen (Asanas). Er bewirkt in seinem Bewegungsablauf auf einfache Weise ein Stretching des ganzen Körpers. Er eignet sich als tägliches Ritual, denn bei regelmäßigem Üben bleibt der Körper geschmeidig und beweglich.

Die Übungsreihe wirkt belebend auf Körper, Geist und Seele. Die Gelenke werden mobilisiert, Muskeln und Bänder gedehnt sowie das Herz-Kreislaufsystem trainiert.