Der Sonnengruß für Anfänger

Sind Sie Anfänger mit dem Sonnengruß (Surya Namaskar)? Dann sind Sie sicher neugierig und wollen wissen, wie man den Sonnengruß richtig übt, wann man ihn übt und wie viele Runden man am Stück durchführen soll. Egal, mit welchen Yogaübungen Sie beginnen, es ist nur natürlich, dass Sie am Anfang hochmotiviert sind. Dennoch ist es sehr wichtig, den Sonnengruß richtig zu üben und sich einiger Dinge bewusst zu sein, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Hier haben wir Ihnen eine Liste der wichtigste Fakten rund um den Sonnengruß zusammengestellt:

1) Warum sollte man den Sonnengruß üben? Es gibt zwei gute Gründe: Zum einen ist der Sonnengruß ein großartiges Training für den ganzen Körper – sich dehnen, beugen, die Muskeln stählen, alles ist inbegriffen. Außerdem eignet sich der Sonnengruß hervorragend, um abzunehmen. Zudem bietet der Sonnengruß eine Vielzahl an gesundheitlichen Vorteilen, die nicht nur den Körper betreffen. Er entspannt zum Beispiel den Geist und führt Sie sanft in die Meditation. Zum zweiten gibt Ihnen der Sonnengruß die Möglichkeit, sich bei der Sonne zu bedanken, ohne die es auf der Erde kein Leben gäbe.  

2) Wann ist die beste Zeit, um den Sonnengruß zu üben? Am besten übt man den Sonnengruß bei Sonnenaufgang auf leeren Magen.

3) Kann man den Sonnengruß auch abends machen? Ja, natürlich. Sie können den Sonnengruß bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang üben. Sieht man den Mond, können Sie auch den Mondgruß durchführen (Chandra Namaskar). Dieser enthält eine zusätzliche Yogaübung zu der Yogaabfolge des Sonnengrußes.

4) Wo sollte man den Sonnengruß üben? Üben Sie den Sonnengruß, wo auch immer es Ihnen gut und richtig erscheint. Natürlich ist es reizvoll, die Yogaübung des Sonnengrußes im Freien oder einem gut gelüfteten Raum durchzuführen.

5) Respektieren Sie die Grenzen, die Ihr Körper Ihnen setzt. Überdehnen Sie Ihren Körper nicht. Als Anfänger mögen Sie geneigt sein, Ihren Yogalehrer oder Mitübenden nachzuahmen. Bedenken Sie jedoch, dass jeder Körper mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet ist, und die Flexibilität nicht bei jedem in gleichem Maße gegeben ist. Üben Sie nur soviel, wie Ihr Körper es gut zulässt.

6) Wie viele Runden des Sonnengrußes sollte man durchführen? Es ist ratsam, den Sonnengruß täglich mindestens über zwölf Runden zu üben (ein Set besteht aus zwei Runden, d. h. sechs Runden mit dem rechten und sechs Runden mit dem linken Bein). Als Anfänger dieser Yogaübung sollten Sie jedoch behutsam üben und erst einmal mit zwei bis vier Runden starten. Sie können sich dann allmählich steigern und nach und nach so viele Runden des Sonnengrußes durchführen, wie es Ihnen bequem möglich ist. Sie können dabei sogar bis auf 108 Runden gehen, wenn Sie es schaffen.

Wie bereits angedeutet, ist es am besten, den Sonnengruß in Sets zu üben, also in abwechselnden Runden für das je rechte und linke Bein. Auf diese Weise trainieren Sie beide Körperhälften gleichermaßen.

7) Der Sonnengruß als Yogaübung reicht jedoch nicht aus. Kombinieren Sie ihn mit anderen Yogaübungen. Obwohl der Sonnengruß ein komplettes Körpertraining darstellt, ist es ratsam, ihn mit weiteren, intensiveren Yogaübungen zu verbinden, um rundum fit zu werden. Beraten Sie sich hier mit einem Sri-Sri-Yoga-Lehrer, um die für Sie besten Yogaübungen zusammenzustellen, die Sie nach dem Sonnengruß machen können.

8) In welchem Tempo sollte man den Sonnengruß üben? Den Sonnengruß langsam, bei mittlerer Geschwindigkeit oder schnell auszuführen, zeitigt unterschiedliche Effekte. Übt man ihn langsam, stärkt und trainiert man damit seine Muskeln. Nutzen Sie bei langsamen Bewegungen Ihren Atem, um Körper und Geist miteinander in Einklang zu bringen. Auf diese Weise machen Sie eine wunderbare, meditative Erfahrung. Den Sonnengruß einige Runden lang schnell zu üben, ist ein tolles Herz-Kreislauf-Training. Üben Sie den Sonnengruß zum Aufwärmen, machen Sie ihn schnell. Ist der Sonnengruß jedoch nur ein Teil Ihres täglichen Yogaprogramms, können Sie ihn langsam bis mäßig schnell üben.

9) Lernen Sie den Sonnengruß wie auch jede andere Yogaübung, von einem erfahrenen Sri-Sri-Yoga-Lehrer.

10) Sollten Sie unter fortdauernden Rückenschmerzen oder anderen Beschwerden leiden, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit den Yogaübungen beginnen. 

11) Führen Sie Ihre Yogaübungen regelmäßig und mit Hingabe durch. Um gute Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie den Sonnengruß täglich üben. Denn nur dann machen sich dessen Vorzüge für Sie bemerkbar. Um Krishan Verma, Seniorlehrer für Art Of Living Yoga, zu zitieren: „Es ist besser, jeden Tag 20 Minuten zu üben, als gelegentlich eine Stunde.“

Die regelmäßige Yogapraxis schult Körper und Geist und zeitigt in punkto Gesundheit viele positive Effekte. Sie ist jedoch kein Ersatz für Medizin. Es ist wichtig, Yogastellungen unter der Anleitung eines ausgebildeten Sri-Sri-Yogalehrers zu lernen. Bei Beschwerden oder Krankheit praktizieren Sie Yoga gemäß dem Rat Ihres Arztes und eines Sri-Sri-Yogalehrers. Sri-Sri-Yogakurse können Sie in jedem Art-of-Living-Zentrum in Ihrer Nähe besuchen. Benötigen Sie Kursinformationen oder wollen Sie Feedback geben? Schreiben Sie uns gerne an: kontakt@artofliving.org.

Neben unseren Sri-Sri-Yoga-Kursen ist auch unser Happiness-Programm ein guter Einstieg, der wertvolle Techniken liefert, um dauerhaft ein zufriedenes und glückliches, gesundes und stressfreies Leben zu genießen. Entspannt glücklich – mit Yoga und mehr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interested in yoga classes?