Die Yogaübung des Stuhls (Utkatasana)

Auf einem Stuhl zu sitzen, ist leicht und bequem. Doch auf einem imaginären Stuhl zu sitzen, ist schon eine kleine Herausforderung. Und genau das ist es, was wir bei der Yogaübung (Asana) des Stuhls oder Utkatasana machen. Die wörtliche Bedeutung von Utkatasana ist die einer intensiven Yogaübung bzw. einer kraftvollen Asana.

Alles, was Sie für diese Yogaübung benötigen, ist Entschlossenheit.

Und so funktioniert sie, die Yogaübung des Stuhls (Utkatasana)

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, die Füße leicht auseinander.
  • Strecken Sie Ihre Arme auf Schulterhöhe vor sich aus, die Handflächen zeigen nach unten. Ihre Ellbogen sind gestreckt.
  • Beugen Sie die Knie und drücken Sie Ihr Becken sanft nach unten, eben so, als ob Sie sich auf einen imaginären Stuhl setzen würden.
  • Machen Sie es sich auf Ihrem Stuhl bequem! Um ein besseres Gefühl für die Yogaübung zu bekommen, stellen Sie sich vor, Sie würden eine Zeitung lesen oder etwas in den Laptop tippen, während Sie sitzen.
  • Halten Sie Ihre Hände parallel zum Boden.
  • „Setzen“ Sie sich ganz bewusst aufrecht hin und strecken Sie Ihre Wirbelsäule. Entspannen Sie dabei.

  • Atmen Sie ruhig weiter und „blättern“ Sie in Ihrer imaginären Zeitung.
  • „Setzen“ Sie sich noch tiefer in Ihren Stuhl, indem Sie ganz allmählich immer weiter nach unten gehen. Stellen Sie dabei sicher, dass Ihre Knie nicht über Ihre Zehen hinausragen.
  • Bewegen Sie sich immer weiter nach unten, bis Sie schließlich im Schneidersitz (Sukhasana) zum Sitzen kommen. Wenn Sie mögen, legen Sie sich auf den Rücken und entspannen Sie.

Tipp: Lächeln Sie während dieser Yogaübung. Das hilft Ihnen, die Position länger zu halten.

Praktizieren Sie Utkatasana, nachdem Sie alle anderen stehenden Yogaübungen gemacht haben. Nach dem Stuhl können Sie dann mit den Yogaübungen im Sitzen und Liegen weitermachen.

Das bringt Ihnen die Yogaübung des Stuhls

  • Mithilfe des Stuhls trainieren Sie Wirbelsäule, Hüften und Brustmuskulatur.
  • Utkatasana stärkt unteren Rücken und Rumpf gleichermaßen.
  • Die Yogaübung des Stuhls ist ein gutes Training für die Oberschenkel, die Knöchel und Beine ebenso wie für die Kniemuskulatur.
  • Der Stuhl bringt den Körper ins Gleichgewicht und sorgt für geistige Entschlossenheit.

Wann Sie Utkatasana nicht praktizieren sollten

  • Praktizieren Sie diese Yogaübung nicht, wenn Sie von chronischen Kniebeschwerden und Arthritis betroffen sind oder sich den Knöchel verstaucht haben.
  • Grundsätzlich ist diese Yogaübung bei Knieproblemen aller Art oder überdehnten / angerissenen Bändern nicht empfehlenswert.
  • Auch bei Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit sollte diese Yogaübung nicht gemacht werden.
  • Geben Sie bei der Ausübung des Stuhls besonders acht, wenn Sie Ihre Periode oder Schmerzen im unteren Rückenbereich haben.

 

Yogaübung „Utkatasana“

Weitere Yogaübungen im Stehen finden Sie hier.

Regelmäßig Yoga zu machen, schult Körper und Geist und ist gut für die Gesundheit. Yoga ist jedoch kein Ersatz für Medizin. Es ist wichtig, Yogaübungen unter der Anleitung eines ausgebildeten Art of Living Yoga Lehrers zu lernen. Bei Beschwerden oder Krankheit machen Sie Yoga gemäß dem Rat Ihres Arztes und eines Art of Living Yoga Lehrers. Art of Living Yoga Kurse können Sie in jedem Art of Living Zentrum in Ihrer Nähe besuchen. Benötigen Sie Kursinformationen oder wollen Sie Feedback geben? Schreiben Sie uns gerne an: kontakt@artofliving.org.