Was geschieht nach dem Tod?

Do, 07/12/2012

Bad Antogast, Germany

F.: Gurudev, bitte gib uns Wissen!
Sri Sri Ravi Shankar:
Dazu müsst ihr mir Fragen stellen. Ihr müsst das Wissen hervorholen.

F.: Was geschieht nach dem Tod?
Sri Sri Ravi Shankar:
Nach dem Tod wird der Geist vom Körper befreit. Das Gedächtnis und die Intelligenz, die im Geist enthalten sind, werden zu einer Art Ballon. Das Karma – die stärksten Eindrücke – gibt dem Ballon die Form. Es ist wie beim Schlaf. Der Tod ist nichts anderes als ein langer Schlaf. Beobachte den letzten Gedanken, der erscheint, bevor du einschläfst. Beobachte auch den ersten Gedanken, der auftaucht, wenn du erwachst. Ist dir schon aufgefallen, dass es meist der gleiche Gedanke ist?
Der physische Körper zerfällt also, und der feinstoffliche Körper mit all den in ihm enthaltenen Eindrücken bildet einen Ballon, verlässt den Körper und hängt herum. Stelle dir nun aber nicht einen Ballon vor, der herumhängt! Es handelt sich um Licht, um Energie.

F.: Was ist Liebe?
Sri Sri Ravi Shankar:
Die Grundlage der gesamten Existenz. Alle Zellen in deinem Körper lieben sich gegenseitig, deshalb sind sie zusammen. Sobald sie aufhören, einander zu lieben, löst sich alles auf. Hast du es verstanden?
Wenn es eine Substanz gibt, die alles zusammenhält, und du ihr einen Namen geben willst, so kannst du sie Liebe nennen. Liebe hat nichts mit einem verweichlichten: „Oh, ich kann nicht ohne dich leben, ich liebe dich so sehr!” zu tun. Das ist es nicht. Das ist nur der emotionale Teil davon. Liebe bedeutet Stille. Das ist es! Liebe ist nicht zu beschreiben. Man kann sie nicht darstellen. Und es gibt keine einzige Kreatur auf diesem Planeten, die sie nicht kennen würde. Verstehst du das? Von der See bis zu den Vögeln, vom einem Huhn bis zu einer erleuchteten Person, alle haben Liebe erfahren. Wir denken, es sei Liebe zum Leben, aber das Leben selbst ist Liebe. Erkenne also durch dieses Wissen, dass das ganze Universum Liebe ist.
Liebe ist eine Existenz, nicht nur eine Emotion. Emotionen sind auch Liebe, aber die Existenz an sich ist Liebe.
Die Erde liebt die Sonne, deshalb kreist sie immer weiter um die Sonne. Der Mond liebt die Erde, deshalb kreist er um die Erde. Wann immer es eine Kraft oder Energie gibt, einen starken Reiz oder eine Anziehungskraft, kannst du es Liebe nennen. Und wenn Abscheu vorhanden ist, ist auch das Liebe, in der entgegengesetzten Richtung. Verstehst du?
Du wirst von etwas oder von jemandem angezogen. Warum? Weil du es oder ihn liebst. Du siehst einen Käsekuchen und wirst von ihm angezogen. Warum? Es besteht eine Anziehungskraft.
Du siehst ein schönes Mädchen, oder ein Mädchen sieht einen schönen Jungen. Da ist wieder diese Anziehungskraft, und wie nennst du es? Du nennst es Liebe. Warum? Weil eine Anziehung, eine Kraft vorhanden ist. Und es ist diese Kraft, die das ganze Universum regelt.
Es ist nicht überall gleich offensichtlich. Wenn die Erde aufhört, dich zu lieben, wirst du zu fliegen beginnen. Die Erde liebt dich so sehr, dass die Gravitation dich auf der Erde festhält. Hast du das verstanden?
Liebe ist also die entscheidende Kraft im menschlichen Leben. Und all die negativen Emotionen sind auch nur eine verzerrte Form von Liebe. Im Ärger ist Liebe enthalten. Frag mich, wie das sein kann? Du liebst die Perfektion und wirst deshalb ärgerlich. Auch Gier ist Liebe. Gier besteht dann, wenn du etwas sehr viel mehr liebst als das Leben, wenn du Objekte mehr liebst als das Leben. Hass ist Liebe, die auf dem Kopf steht. Angst ist Liebe, die auf dem Kopf steht.

F.: Meine Mutter ist am Weihnachtstag gestorben. Hat das eine besondere Bedeutung?
Sri Sri Ravi Shankar:
Nun, viele Menschen in der ganzen Welt sterben am Weihnachts- oder am Neujahrstag. Der Tod kennt kein Datum. Du fühlst dich wahrscheinlich unwohl, weil sie an einem Tag gestorben ist, an dem du feierst. Aber du kannst das auch anders sehen: An diesem Tag ist sie größer geworden. Sie hat das Leiden und ihre Krankheit, die sie aufgrund ihres Körpers hatte, hinter sich gelassen. Sie wurde befreit. Es ist also eine gute Sache für sie. Es ist ein Weihnachtsgeschenk von der Natur, vom Göttlichen an sie. Wenn du so denkst, wird dein Geist Frieden finden, und du kannst Weihnachten feiern. Sie wurde am Weihnachtstag befreit und ist am Weihnachtstag auferstanden. Ist das nicht eine bessere Art, es zu betrachten? Feiere ihre Befreiung und ihre Freiheit.

F.: Wie kann ich meine Eltern unterstützen, wenn es ihnen nicht gut geht und sie zu Art of Living bringen?
Sri Sri Ravi Shankar:
Hast du den Blessings Course schon gemacht? Das solltest du tun und sie dann segnen. Oder bitte einen deiner Freunde, es zu tun. Verliere nicht die Hoffnung, lass ihnen die Zeit, die sie brauchen. Erzähle ihnen immer wieder davon und versuche, sie zu beeinflussen, aber lasse dich nicht von ihrer Negativität oder ihrem Elend anstecken. Du solltest kein Teil ihres Elends werden. Wenn ein Arzt im Krankenhaus arbeiten möchte, muss er dafür sorgen, dass er selbst gesund bleibt, nicht wahr? Um anderen helfen zu können, muss er selbst gesund bleiben. Erinnere dich immer daran.

Lies frühere Einträge

  • Wo Liebe ist, da ist Gott!

    July 28, 2014
    • Gott ist Liebe
    • Ein Guru ist ein Lehrer

    Ebenen der Stille

    July 19, 2014
    • Die Reise zur Stille
    • Die Stille bringt dich heim
    • Deine innere Intelligenz wecken
    • Die Magie der Meditation
  • Nimm nichts von niemandem

    June 24, 2014
    • Weder Komplimente noch Beleidigungen annehmen

    Die Frage der Erleuchtung

    June 24, 2014
    • Glücklich sein
    • Über den Geist hinauswachsen
  • Immerwährende Freude

    June 16, 2014
    • Größere Ziele
    • Vertrauen zum Göttlichen
    • Zeit und Fähigkeiten
    • Es gibt eine höhere Macht
    • Prozess des Alterns
    • Wichtigkeit der Spiritualität

    Die Wahrheit über die Ehrlichkeit

    June 14, 2014
    • Ehrlich & geschickt sein
    • Abstimmungen in Indien
    • Fehler bei anderen suchen
  • Intellektuell vs. emotional

    June 13, 2014
    • Kopf und Herz nähren
    • Fülle im Leben
    • Ein Prinzip in verschiedenen Formen
    • Vielfalt
    • Menschen verhalten sich unterschiedlich
    • Eine Göttlichkeit
    • Wissen verbreiten